Biographie

Februar 2016 Veröffentlichung des Albums TRIOMAGICO – THE GOODALL PROJECT. Live Aufnahmen aus der Kirche Santa Cecilia in Perugia mit Gabriele Mirabassi an der Klarinette , Wolfgang Netzer: Gitarren; Oud; Komposition. Bonus Track mit Filmmaterial „Jane Goodall und die Musik“

Wolfgang Netzers professionelle Laufbahn begann während des Studiums am Villa Lobos Conservatorio Rio de Janeiro sowie Privatstunden bei dem brasilianischen Komponisten und Klavier/Gitarren-Virtuosen EGBERTO GISMONTI. In Rio d. J. arbeitete Netzer als Studiomusiker mit NARA LEAO, NANA CAYMMI, MAURICIO CARRILHO, JOAO DE AQUINO und HERMINIO BELLO DE CARVALHO. Im Jahre 1985 veröffentlichte er seine ersten Solo LP „MANTROJA“.

Während zahlreicher Solo Auftritte als Gitarrist und Interpret eigener Werke folgten weitere intensive Studien u.a. bei dem ehem. Filmkomponisten ERICH FERSTL als auch ein Gaststudium für Komposition am Richard Strauss Konservatorium München. 1986 gründete er das Trio SAMAMBAIA mit der Veröffentlichung der CD „AFRA“. 1989 die Formation BavaRio, mit der Netzer 15 Jahre sowohl kontinuierliche Auftritte und Tourneen bestritt als auch vier CD’s veröffentlichte. („JA GENAU“ – „MASCHKARA“ – „HOI“ – „BARABA“).

2006 erscheint bei OEHMS CLASSICS die CD HUJ – “ Imaginations about Bela Bartoks Collection of Hungarian Folk Melodies“  mit
GABRIELE MIRABASSI – Klarinette
AUDREY LUNA – Vocals
SASCHA GOTOWTSCHIKOW – Percussions

2009 aufgenommen in den Prasad Studios Kolkata erscheint bei POLYGLOBE Austria „CORAL OF LIFE“ mit
RANAJIT SENGUPTA – Sarod
GABRIELE MIRABASSI – Klarinette
SHIRIN SENGUPTA – Vocals
RATUL SHANKAR – Percussion
SANDIP GOSH – Tabla

2010 erscheint bei DRAMATICO der Soundtrack zum Kinofilm „JANES JOURNEY“ (sh. Filmmusik).

In diesen Jahren machte er sich zugleich einen Namen als Filmkomponist und vertonte ca. 80 Fernsehfilme, meist im Dokumentarbereich.

2010 Filmmusik zur internationalen Kino Produktion „JANES JOURNEY – DIE LEBENSREISE DER JANE GOODALL“ und zur 3-teiligen Fernsehfassung.

Auslandsaufenthalte zu weiteren Studien und Live Performances in BUDAPEST, ISTANBUL, KAIRO, TUNIS, KALKUTTA und MUMBAI.

Mit dortigen Künstlern intensiver kultureller Austausch.